101 OM-Experts: Torsten Leidloff von ARTEFACT

Meinen heutigen 101 OM-Experts Interview Gast Torsten Leidloff hab ich erst so richtig vor circa 1,5 Jahren kennengelernt und dies obwohl er auch schon ein „alter Hase“ im Affiliate Business ist. Damals war er noch bei der Agentur Projecter und ich im Rahmen meiner Tätigkeit als Account Director/Country-Manager von TradeTracker unterwegs. Seitdem hat sich bei Torsten einiges getan, z. B. hat er den Leipziger Affiliate Lunch initiiert, wo sich quartalsweise die (Leipziger)-Affiliate-Szene trifft. Dies und mehr erfahrt ihr auf den nächsten Zeilen.

Wer bist Du und warum liebst Du Online-Marketing?
Ich bin Torsten Leidloff und im Online Marketing seit 1998. Der ein oder andere kennt mich noch aus meiner Zeit als Publisher/Merchant bei der auxilis bzw. der  Krankenkassennetz.de GmbH. Zwei der Gründungen an denen ich beteiligt war. Seit ein paar Jahren bin ich auf die Agenturseite gewechselt und heute als Senior Specialist Affiliate Marketing bei ARTEFACT. Mein Arbeitsplatz ist nach wie vor mein Homeoffice hier in Leipzig, wenn ich nicht gerade unterwegs oder beim Leipziger Affiliate Lunch zu finden bin.
Durch meine Diplomarbeit 1998 bin ich zum Onlinemarketing gekommen und es hat mich nicht mehr los gelassen. Gerade auf Agenturseite im Affiliate- / Partnermarketing hat man mit so vielen kreativen Publishern zu tun. Das macht einfach Spaß. Das fühlt sich nicht an wie Arbeit. Deshalb liebe ich es!

Was hast Du gemacht bevor Du das Online-Marketing für Dich entdeckt hast?
Eine Ausbildung zum Elektronikfacharbeiter. Dann war ich Langzeitstudent. Irgendwie hatte ich mehr Zeit für AIESEC als fürs Studium :-). Und dann ging es ja auch schon direkt ins Onlinemarketing, noch während dem Studium.

Wie bist Du zum Online-Marketing gekommen und wie sieht Dein Werdegang aus?
Schuld war mein Marketing Prof. Ich wollte ein praktisches Thema. Und da 1998 der Telekommunikationsmarkt liberalisiert wurde hatte ich dann eine Diplomarbeit mit dem kurzen Namen: Kundenorientierung als strategischer Wettbewerbsvorteil, dargestellt am Beispiel der Bundesrepublik Deutschland.
Danach hatte ich eine Tonne an Daten. Die waren zu schade um in der Diplomarbeit zu verstauben. Zum Glück kannte ich als BWLer einen Informatiker und so meldeten wir ein Gewerbe an und stellten clever-telefonieren.de ins Netz.

Das war der Anfang. Auf der CeBIT damals noch die Leitmesse haben wir dann den Telcos unsere Vergleichsrechner vorgestellt. Unsere Zielsetzung: Ein Listungsfee von den Anbietern. Danach hatten wir Bannerwerbung in der Tasche. Aufgrund damals fehlender Reichweite nicht wirklich lukrativ. Somit sind wir im Onlinebusiness in Festanstellungen gegangen, haben Erfahrungen gesammelt und auf den richtigen Moment und die passende Idee gewartet. Mit der kam mein Bruder um die Ecke und wir schufen mit krankenkassennetz.de den damaligen Marktführer bei der Vermittlung gesetzlicher Krankenkassen. Unsere Whitelabelrechner waren zu finden bei Check24, Finanzscout, Wiso, Plusminus und vielen anderen. Und ab 2006 funktionierte dann auch das Affiliate Marketing gut bei clever-telefonieren.de.
Jeder der in der Branche als Publisher / Merchant unterwegs ist kennt es: Du hast eine Idee, Du setzt sie um: SEO, SEA, Affiliate-Marketing,…. Du glaubst, aber Du weißt nicht ob Du immer richtig liegst. Und Du weißt da draußen gibt es noch viel mehr. Genau das macht das Agenturleben spannend, zu sehen, wie sich Affiliate Marketing in den letzten Jahren entwickelt hat. Die Vielfalt an Publishern die ganz unterschiedliche funktionierende Online-Geschäftsmodelle aufgebaut haben. Somit war das für mich der nächste Schritt.

Was ist Dein aktuelles Projekt und/oder Dein neuester Kunde?
Bei Artefact betreue ich verschiedene Kunden im Affiliate Marketing.

Insbesondere in der Zusammenarbeit mit Verlagen sehe ich aktuell großes Potential, für alle Seiten langfristig funktionierende Affiliate-Kooperationen umzusetzen. Ich bin aber immer auch auf der Suche nach spannenden neuen Ideen und gern im Austausch mit den alten Hasen.
Privat ist clever-telefonieren.de noch immer mein Hobby und probefahrt-plus.de
ist schonmal platziert. Da ist für das Geschäftsmodell aber noch nicht der richtige Zeitpunkt gekommen.

Welche Messe/Konferenz besuchst Du am liebsten?
Schon die mit direktem Affiliate Bezug, derzeit vor allem in Deutschland. Die OMR und die dmexco sind mir zu groß und zu laut. Dann doch lieber die Affiliate Veranstaltungen der Netzwerke und natürlich die Veranstaltungen vom Rene Roth: TactixX, Affiliate NetworxX, Affiliate Conference, … Sofern es die Zeit zulässt.

Was ist Dein liebstes Marketing Buch bzw. Blog?
Da bin ich dann bei meinen Exkollegen von Projecter und ihrem Affiliate-Marketing Leitfaden. Gerade für Einsteiger ins Affiliate ein Muß. Hier in Version 2 als kostenloses Download online zu finden: https://www.projecter.de/affiliate-ebook/
Aktuelle News aus einer Vielzahl Quellen rund um Affiliate-Marketing und angrenzende Themen teile ich auf meinem LinkedIn Profil: https://www.linkedin.com/in/torsten-leidloff/

Welche Marketing-Trends kommen in den nächsten 12 Monaten auf uns zu?
Ich betrachte das jetzt einfach mal mit der Affiliate Brille und lasse die Cookie Thematik außen vor:
1.) Ich denke in Deutschland sind es die Verlage, die sich ein gutes Stück vom Affiliate Kuchen sichern können.
2.) Aus Asien schwappt ja auch die Liveshopping Welle so langsam nach Europa. Hier gibt es auch in Deutschland spannende Ideen und erste Erfahrungen.
3.) Und natürlich ist das (datenschutzkonforme) datengetriebene Marketing auf dem Vormarsch – eigene Daten sind das neue Gold.

Wo stehen wir (aus Marketingsicht) in 10 Jahren?
Der Bürger ist endlich digital mündig. Er entscheidet mit wenigen Klicks, wie viel er preisgeben will. Man kann sich digital zurückziehen, aber auch Daten entsprechend der eigenen Wünsche freigeben.
Cookie Banner sind nur noch eine lästige Erinnerung vergangener Tage. Das Metaverse ist nicht mehr nur eine noch recht wolkige Vorstellung einer virtuellen Welt, sondern eine Ebene in der Raum und Zeit keine Bedeutung haben. Oder eben doch, ganz nach Anwendungsfall.
Werbung ist zielgenau, aber immer userorientiert. Sie wird von diesem nicht als lästig, sondern als hilfreich wahrgenommen. Nur glaubwürdige Werbung hat dann noch ein Chance!
Shopping von Alltagsware wird ein automatisierter Prozess. Durch den Einsatz von Blockchain und Smart Contracts ist dann auch im Affiliate Marketing viel automatisiert und läuft in Echtzeit.
Spamm Filter werden so treffsicher wie Wilhelm Tell.
Man merkt ich bin einfach Optimist :-).

Was war Dein spannendstes Learning und die spannendsten News in den letzten Monaten?
Spannendstes Learning: Eigentlich keine neue Erkenntnis. Manche Dinge brauchen Zeit, man muss beharrlich dran bleiben und dann zur richtigen Zeit, am richtigen Ort mit dem richtigen Produkt sein.
Die spannendste News: Die Entwicklungen bei KI generierten Inhalten finde ich total spannend. Richtig eingesetzt kann es Content Creators mit coolen neuen Tools unterstützen (Dall-E & Co).

Welches ist Dein Lieblingszitat?
„Es gibt nichts Gutes. Außer man tut es“ Erich Kästner

Ich danke Dir recht herzlich für Deine Zeit Torsten



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.