101 OM-Experts: Frank Fesske von KWANKO

Mit Frank Fesske stelle ich heute einen sehr geschätzten Affiliate-Kollegen vor, der über die Jahre ein sehr guter Freund geworden ist. Frank gehört schon seit einigen Jahren zum Affiliate-Marketing und besonders in Bezug auf Affiliate-Netzwerke ist er ein absoluter Experte. Wir kennen uns seit seiner Zeit bei Tradetracker, als ich noch das erfolgreiche Partnerprogramm von LadenZeile aufgebaut habe. Nun hat er die Rollen gewechselt und wir kooperieren immer noch mit High-Performance. Was Frank zum Affiliate/Online-Marketing gebracht hat, erzählt er Euch in den folgenden Zeilen.

Wer bist Du und warum liebst Du Online-Marketing?
Ich heiße Frank Fesske und arbeite im Vertrieb eines internationalen Affiliate Netzwerks namens KWANKO mit Hauptsitz in Paris. Unser Office für den D-A-CH Markt befindet sich in Hamburg.

Ich liebe Online Marketing vor allem, da dass Klientel und die ständig neuen Entwicklungen und Veränderungen sehr abwechslungsreich sind und man quasi täglich neue Ideen, Innovationen und interessante Menschen kennengelernt. Außerdem ist es mir möglich zeit- und ortsunabhängig zu arbeiten, was mir im Alltag sehr entgegen kommt, da ich zeitweise gern antizyklisch lebe und mich nicht als typischen 9 to 5er sehe.

Was hast Du gemacht bevor Du das OM für Dich entdeckt hast?
Ich war/bin die letzten 15 Jahre selbstständig und habe in der Zeit u.a. zwei Internetseiten  im Bereich Sicherheitstechnik erstellt und vermarktet. Davor habe ich ein paar Jahre an einer Privatschule für Audiotechnik, Film- und Multimedia Produktion als Dozent,  Bereichsleiter Multimedia und stellvertretender Schulleiter gearbeitet. Vor gefühlten 100 Jahren habe ich bei der SIEMENS AG eine Ausbildung zum Industriekaufmann gemacht und im Anschluss ein 2 jähriges Vollzeitstudium zum Multimedia Producer absolviert. Online Marketing begleitet mich tatsächlich schon fast 2 Jahrzehnte, jedoch arbeite ich speziell im Bereich Affiliate Marketing erst seit ca. 4 Jahren auf Netzwerkseite.

Wie bist Du zum Online-Marketing gekommen und wie sieht Dein Werdegang aus?
In meiner Zeit beim SAE Institute in den Jahren 2000 – 2005 in Hamburg, war ich unter anderem für die Außendarstellung und das Marketing zuständig. Schnell landete man zu  dieser Zeit neben den üblichen Werbemethoden wie Printmedien natürlich auch bei den damals noch völlig neuen Werbemöglichkeiten wie bspw. Display, Native Ads und Email Marketing. Den Einstieg ins Affiliate Marketing habe ich Gunnar Militz zu „verdanken“, mit dem ich vor einigen Jahren gemeinsam für ein niederländisches Unternehmen  gearbeitet habe. Angekommen im Affiliate Marketing 2020 ist eines jedoch gleich geblieben: “Man kann einfacher eine Schachtel Zigaretten verkaufen als den heiligen Gral – alles was wirklich gut ist, macht den Menschen misstrauisch und skeptisch. WIN-WIN-WIN für die Meisten einfach zu schön, um wahr zu sein“.

Was ist Dein aktuelles Projekt und/oder Dein neuester Kunde?
Seit September 2019 bin ich, wie bereits oben erwähnt, für KWANKO tätig und natürlich ist dies derzeit noch eine sehr spannende und aufregende Erfahrung. Vor allem die kürzlich neu entwickelte Benutzeroberfläche sorgt für positive Resonanz seitens unserer Advertiser und Publisher.

Welche Messe/Konferenz besuchst Du am liebsten?
Natürlich haben viele Veranstaltungen und Messen auf ihre Weise ihren Reiz, sei es die Dmexco, Tactixx, Affiliate Conference oder OMR. Da jetzt etwas speziell hervorzuheben oder mit einander zu vergleichen macht aus meiner Sicht keinen Sinn. Für 2020 möchte ich es in jedem Falle endlich mal schaffen die Bits & Bretzls in München zu besuchen. Natürlich möchte ich hier auch noch die OMBash Reihe von René Roth erwähnen, wo ich in den letzten Jahren auch immer wieder interessante Menschen kennen gelernt habe. Grundsätzlich versuche ich immer alle wichtigen Messen und Veranstaltungen zu besuchen. Das Gute an der Arbeit bei einem internationalem Netzwerk ist, dass man die Schnittstelle aller Online Marketing Kanäle ist und sowohl die Advertiser- als auch Publisherseite kennen muss, daher kommt netzwerken wohl auch von Netzwerk ^^.

Was ist Dein liebstes Marketing Buch bzw. Blog?
Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man zwar die Basiskenntnisse des Online  Marketings aus Büchern erlernen kann, jedoch geht nichts über praktisches Arbeiten. Die Branche ist zudem viel zu schnelllebig, sodass viele Bücher schon nach nur einigen Monaten nicht mehr aktuell sind. Um täglich neue Trends zu verfolgen schaue auf die üblichen Seiten wie techcrunch.com oder internetworld.de oder den Blog von Xpose360 von Markus Kellermann. Ansonsten empfehle ich für den Bereich Affiliate Marketing das kostenlose Werk von Projecter als PDF erhältlich mit 378 Seiten und kostenlosem Download.

Welche Marketing-Trends kommen in den nächsten 12 Monaten auf uns zu?
Natürlich werden auf Veranstaltungen immer wieder die gleichen Themen genannt wie Big Data, Mobile oder KI. Ich schaue mir jedoch für Trendentwicklungen auch gerne Unternehmen an, die gefühlt sowieso anderen Unternehmen immer mindestens 12 Monate im Voraus sind, wie bspw. Amazon oder Google. Letzteres Unternehmen hat bspw. mit dem neuen BERT Algorithmus Anfang 2020 neue Maßstäbe für den Bereich Voice Search und Conversational Search gesetzt, sodass man davon ausgehen kann, dass sich viele Unternehmen in Zukunft daran orientieren werden.

Wo stehen wir (aus Marketingsicht) in 10 Jahren?
Die jüngsten politischen Entscheidungen hinsichtlich der DSGVO und Eprivacy haben alle Online Marketer erstmal „aufschrecken“ lassen, daher ist eine Prognose nur sehr schwer abzugeben. Das Thema Datenschutz ist ja gefühlt erst in der Politik angekommen seitdem das Handy der Bundesmutti ausspioniert wurde :-). Wir stehen was das angeht daher wohl erst am Anfang. Auch diese „fantastischen“ Browser und Mailer Updates halten die Spannung oben. Und da das Kartellamt in Deutschland anscheinend geschlossen ist, werden immer mehr Big Player fusionieren und am Ende den Markt beherrschen. Eines hat die Branche mit all den Enthusiasten jedoch immer wieder bewiesen, an innovativen Ideen fehlt es nicht. Alles in allem ist es immer gefühlt ein „Hase und Igel – Rennen“.

Was war Dein spannendstes Learning und die spannendsten News in den letzten Monaten?
Mein derzeitiger Arbeitgeber schult Personal durchgehend anhand einer internen University, die mir vor allem im Hinblick auf die bevorstehende Eprivacy spannende, neue Lösungen zum Cookieless-Tracking vermitteln konnte. Ansonsten fand ich z. B. spannend, dass Amazon sich jetzt die Rechte an der Champions League 2021 gesichert hat – mittelfristig würde ich sagen Tschüss SKY – das „Monster“ aus Amerika spielt jetzt mit und kauft wahrscheinlich gleich alle Marktanteile auf 🙂

Welches ist Dein Lieblingszitat?
Im Hinblick auf Filme fällt mir da spontan ein:
„Was ist das?“ – „Das ist blaues Licht?“ – „Was tut es?“ – „Es leuchtet blau.“ (John Rambo)
Bezogen auf unsere Branche finde ich dieses Zitat vor allem beim Zuschauen von Vorträgen immer wieder zutreffend:

„Wenn man etwas nicht mit einfachen Worten erklären kann, hat man es nicht verstanden.“ Albert Einstein oder wer den Business Lion kennt:
„Deine Fehler von heute machen Dich morgen zu einem Verlierer von gestern.“

Letztendlich möchte ich mich bei Dir lieber Marcel sehr herzlich für die Möglichkeit dieses Interviews bedanken und hoffe, dass wir noch lange zusammen arbeiten und uns über
„Gott und die Welt“ austauschen – für maximale Erfolge ;).

Lieben Dank für Deine Zeit Frank, ich wünsche ich Dir weiterhin maximale Erfolge.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.