101 OM-Experts Dino Leupold von Löwenthal von verticalAds

Heute habe ich wieder eine sehr große Ehre ein Urgestein des Online- und Affiliate-Marketing vorzustellen Dino Leupold von Löwenthal. Ihn habe ich das erste Mal vor ca. 3 oder 4 Jahren auf der TactixX in München gesehen und dann auch persönlich kennengelernt. Seitdem hat sich wieder einiges getan und Dino wird uns heuten einen kleinen Einblick geben wo seine aktuellen spannenden Herausforderungen liegen und bei welchem/welchen Affiliate-Netzwerken er derzeit anzutreffen ist. Dann gute Unterhaltung und viele spannende Learnings.

Wer bist Du und warum liebst Du Online-Marketing?
Ich heiße Dino Leupold von Löwenthal, bin 42 Jahre alt, seit 2001 verheiratet und habe zwei wundervolle Töchter, Hund, Katze, Hasen, Hamster – alles was dazugehört. Inzwischen arbeite ich seit fast 14 Jahren im Online-Marketing, mein Spezialgebiet ist das Affiliate Marketing. Das hat Gründe: Online-Marketing ist sehr facettenreich, jedoch geht es in vielen Bereichen mehr um Talking to Machines als um irgendeine menschliche Komponente. Und genau dort liegt der Unterschied zum Affiliate Marketing – hier geht es um People Business. Ich liebe die kommunikative Komponente in meinem Beruf, sie ist der Grund dafür, dass ich mich in meiner Branche sehr wohl fühle. Was mich zudem antreibt? Transparenz, Modernität und das People-Business.

Was hast Du gemacht bevor Du das OM für Dich entdeckt hast? Wie bist Du zum Online-Marketing gekommen und wie sieht Dein Werdegang aus?
Das ist eine lange Geschichte. Ich hatte schon immer eine Affinität zu neuen Medien, Werbung, Technik und Internet. Mein erster Computer war beispielsweise der C64. Aber ursprünglich komme ich aus dem kaufmännischen Bereich: Nach Buchhaltung, Controlling und Business Analysis folgten späterer Führungspositionen in diesen Bereichen. Später wechselte ich ins Key Account Management (Advertiser und Publisher)und Vertrieb, was mein Sprungbrett ins Affiliate Marketing war. Bei explido, der größten Affiliate Marketing-Agentur Deutschlands, mehr als fünf Jahre als Head of Affiliate Marketing & Lead Generation und bei affilinet, dem größten Affiliate-Netzwerk im DACH-Raum (jetzt AWIN), als Managing Director Central Europe tätig gewesen zu sein, hat meiner Passion zum Affiliate Marketing keinen Abbruch getan – im Gegenteil. Heute bin ich Geschäftsführer der verticalAds Group mit den Beteiligungen communicationAds, financeAds und retailerweb und sehr glücklich, hier etwas Großes aufbauen zu können.

Was ist Dein aktuelles Projekt und/oder Dein neuester Kunde?
Da ich die Position des Geschäftsführers bei verticalAds erst seit kurzem innehabe, ist mein aktuelles Projekt die Group weiterzuentwickeln und Standards zu setzen: Wir wollen weiter wachsen und wir werden wachsen! Das neue Jahr läuft schon sehr gut an: Zu unseren jüngsten Kundengewinnen gehören koffer.de, koffer24.de, Schecker, Walbusch und viele mehr.

Welche Messe/Konferenz besuchst Du am liebsten?
Das ist leicht zu beantworten: OMR, DMEXCO, TactixX, Affiliate NetworkxX, einige OM Bashes und nicht zu vergessen die Affiliate Conference. Bei der wir auch Hauptsponsor sind. In meinen Augen sind dies alles Pflichtveranstaltungen..

Welches ist Dein liebstes Marketing Buch bzw. Blog?
Am gewinnbringendsten ist immer noch der persönliche Austausch mit Bekannten der Branche. Diese Möglichkeit hat man aber leider nicht immer. Deshalb hole ich mir gerne Marketing-Futter auf affiliateblog.de, projecter.de oder onlinemarketing.de. Auch den OMR Podcast höre ist sehr gerne. Zu meinen Topbüchern zähle ich unter anderem „Der Online-Marketing-Manager: Handbuch für die Praxis“ und „Affiliate Marketing eBook Version 2.0 – Ein Leitfaden für Affiliates und Merchants (von Projecter)“.

Welche Marketing-Trends kommen in den nächsten 12 Monaten auf uns zu?
Ich bin kein großer Fan von Prognosen. Eigentlich ist es gar nicht möglich, Trend-Fragen seriös zu beantworten. Denn: Entweder sind es Trends, die eigentlich keine Trends mehr sind, weil sie dafür den Markt schon zu lange bewegen (Beispiel: Mobile war 10 Jahre lang ein Trend). Oder es sind extrem kurzfristige und unvorhersehbare Themen, deren Ausmaß niemand richtig einschätzen kann, bevor sie nicht durchgesetzt wurden (ePrivacy ja, nein, nicht in dieser Form, zu welchem Zeitpunkt etc.) Grundsätzlich sehe ich aber in der Vertikalisierung und Spezialisierung tatsächlich so etwas wie einen Trend, da der Schrei und Hunger nach dedizierten Lösungen und speziellem Service, aber auch technischer Flexibilität und Schnelligkeit, immer größer werden. Auch können wir davon ausgehen, dass die Marktgespräche dieses Jahr (wieder) um die DSGVO, ePrivacy und Quellensteuer kreisen werden.

Wo stehen wir (aus Marketingsicht) in 10 Jahren?
In einer fast vollständig automatisierten Welt, in der der Mensch mit seinen menschlichen, sozialen und empathischen Attributen notwendige Werte schaffen muss. Nur so wird er sich von Maschinen abheben können. Wobei – wenn das mit DSGVO und ePrivacy und weiteren Hürden so weitergeht, vielleicht doch wieder im Mittelalter 😉

Was war Dein spannendstes Learning und die spannendsten News in den letzten Monaten?
Manchmal werden einem Entscheidungen abgenommen, die man erst im Nachhinein als positiv erachtet. Ich denke, das ist der Lauf des Lebens und meine persönliche Lehre daraus. News in der Branche gab es einige, jedoch keine speziellen, die es lohnt hier herauszustellen.

Welches ist Dein Lieblingszitat?
Ich habe sogar zwei Lieblingszitate:
„Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist!“
und
„Ich liege lieber grob richtig, als exakt falsch!“. Zweiteres ist von Franz Josef Strauss.

Ich danke Dir vielmals für das sehr spannende Interview Dino.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.