101 OM-Experts: Christian B. Schmidt von Digitaleffects

Im heutigen Interview stelle ich Euch gleich ein Multitalent vor. Christian Boris Schmidt (kurz CBS) hat nicht nur Expertise in SEO, Affiliate und Online-Marketing allgemein, sondern ist auch sehr erfolgreich als YouTuber und mit seinem #SEODRIVEN Podcast. Ich habe Ihn vor circa. 10 Jahren im Rahmen seiner Online Marketing Lounge kennengelernt, verfolge gespannt seinen Werdegang und wir sind immer wieder in Kontakt/Austausch. Mehr über CBS erfahrt ihr in den folgenden Minuten.

Wer bist Du und warum liebst Du Online-Marketing?
Mein Name ist Christian B. Schmidt, ich optimiere seit 1998 Websites und bin einer der beiden Gründer und Geschäftsführer der SEO Agentur Digitaleffects GmbH. Online Marketing liebe ich, weil es mir seit meiner Jugend an ermöglicht hat, Projekte zu realisieren und Unternehmen aufzubauen. In meiner Kindheit gab es das Internet, wie wir es heute kennen, noch nicht. Die Möglichkeit eigenständig vom heimischen Schreibtisch aus etwas zu schaffen, das für Menschen rund um den Globus interessant sein kann, schien zuvor unmöglich. Online Marketing ist für mich also mehr, als eine Marketingdisziplin, denn es hat mein Leben in den letzten 20 Jahren geprägt.

Was hast Du gemacht bevor Du das OM für Dich entdeckt hast?
Ich war Schüler, gründete eine Schülerzeitung, erstellte diese mit einer elektrischen Schreibmaschine und vervielfältigte sie im Copy-Shop. Meine ersten Computer nutzte ich, um Programmieren zu lernen, aber natürlich auch zum Spielen. Bis ich mich 1997 das erste mal Zuhause über ein analoges Modem ins Internet einwählte. Das veränderte beschrieben alles.

Wie bist Du zum Online-Marketing gekommen und wie sieht Dein Werdegang aus?
Meine erste Website erstellte ich 1998 bei Geocities mit 5 MB Webspace, um andere bei der Gestaltung eigener Websites zu unterstützen. 2001 leistete ich mir meine erste Domain und zog die Website um auf all4homepages.de. Dafür programmierte ich neben der Schule mein erstes Content-Management-System in PHP und entwickelte gemeinsam mit einem Mitschüler Homepagetools wie Besuchercounter und Gästebücher, die von Tausenden Websites eingesetzt wurden. In dieser Zeit entdeckte ich auch das Affiliate Marketing und konnte 2002 ein Schülerpraktikum bei Zanox absolvieren. Weniger später wurde daraus mein erster Job und als erster Key Account Manager betreute ich Premium-Publisher bei Zanox (heute Awin). Dieser Job hat mir die Möglichkeiten, mit Websites gutes Geld zu verdienen aufgezeigt. 2005 gründete ich mit diesem Wissen und gemeinsam mit ein paar Unterstützern mein erstes Startup-Unternehmen.

Was ist Dein aktuelles Projekt und/oder Dein neuester Kunde?
Seit 2010 bin ich Gründer und Geschäftsführer der SEO Agentur Digitaleffects GmbH. Wir arbeiten für Kunden wie DUDEN, Hertie.de, Tarifcheck und den Berliner Friedrichstadt-Palast. SEO war von der ersten Stunde an ein zunehmend wichtiges Thema für meine Websites. Meine Leidenschaft ist es, das Geschäft unserer Kunden durch Suchmaschinenoptimierung noch erfolgreicher zu machen. So kämpfe ich mit meinem Team täglich für bessere Rankings bei Google & Co.

Welche Messe/Konferenz besuchst Du am liebsten?
Ich war in der Vergangenheit als Speaker auf vielen Online Marketing Veranstaltungen wie OMR, OMFincon, SEO Campixx und Affiliate Tactixx. Außerdem veranstalten wir selbst seit 2006 die Online Marketing Lounge in Berlin. Hier treffen sich regelmäßig bis zu 200 Vertreter der Internetbranche zum Networking in entspannter Atmosphäre. Generell bevorzuge ich praxisorientierte Konferenzen wie die SEO Campixx oder kleine Networking Events wie unsere OMLounge, da ich hier selbst oft noch etwas lerne oder wertvolle Kontakte knüpfen kann.

Welches ist Dein liebstes Marketing Buch bzw. Blog?
Ich lese bzw. höre vor allem Bücher (bzw. Hörbücher) über Vertrieb und Unternehmertum. Die Bücher von Gary Vaynerchuk verbinden diese Themen auch im Marketing-Kontext. Blogs lese ich nur dann, wenn durch Socialmedia ein spezifischer Artikel „zu mir findet“. Ich lese aber keine Blogs mehr regelmäßig, da ich dazu zu wenig Zeit habe. Vielmehr nutze ich die Zeit im Auto auf dem Weg zum Büro oder zu Kunden für Podcasts. Selbst habe ich mit #SEODRIVEN eine Podcast– und Videoreihe ins Leben gerufen, in der ich in bisher mehr als der ich 370 Folgen praktische SEO-Tipps gebe.

Welche Marketing-Trends kommen in den nächsten 12 Monaten auf uns zu?
Ehrlich gesagt beschäftige ich mich nur sehr begrenzt mit Marketing-Trends, da die operative Arbeit für unsere Kunden für uns wichtiger ist. Viele der Hyperthemen überleben keine zwei Jahre, um relevant für unsere Kunden zu werden. Wir müssen immer an der Speerspitze dessen sein, was gerade Erfolg bringt. Eines meiner erfolgreichsten Videos auf Youtube war dementsprechend auch: Vergiss SEO TRENDS: 5 Dinge, auf die es in SEO 2019 wirklich ankommt.

Ganz ignorieren kann ich den einen oder anderen Trend jedoch nicht. So habe ich mich zuletzt etwas mehr mit Alexa Skills beschäftigt und mit fachkundiger Unterstützung meinen ersten Alexa Skill gelauncht. Dieses Projekt ist für uns noch eine Spielerei und in einer frühen Betaphase. Als ich aber im eigenen Freundes- und Familienkreis zunehmend Amazon Echo Geräte sah, begann ich mich selbst mehr dafür zu interessieren, wie man dies geschäftlich nutzen kann. Für manch einen mag dieser „Trend“ längst wieder abgefahren sein, ich interessiere mich jedoch gerade jetzt dafür, weil es langsam die Hypephase verlässt und in der breiteren Masse ankommt. Damit wird das Thema ggf. auch für unsere Kunden relevant und so schließt sich dann der Kreis.

Wo stehen wir (aus Marketingsicht) in 10 Jahren?
Wenn ich das wüsste 😉 Wie gesagt, ich beschäftige mich mehr damit, was in der Gegenwart und auf mittlere Sicht von 1-2 Jahren Erfolg verspricht. So verpasse ich zwar sicher die eine oder andere Gelegenheit, verschwende aber auch keine Zeit mit Themen, die allzu schnell wieder verpuffen. Ich habe in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht, dass einige Themen viel länger funktionierten, als ich das selbst angenommen habe. Dadurch habe ich einige Chancen zu früh verworfen. Daraus habe ich gelernt und daher rührt mein oben beschriebener Pragmatismus.

Was war Dein spannendstes Learning und die spannendsten News in den letzten Monaten?
Für mich stammt das spannendstes Learning natürlich aus meiner Arbeit als leidenschaftlicher Inhaber einer SEO Agentur. Ich habe im letzten Jahr fast 1.000 SEO Checks für Websites durchgeführt. Dies war auch der Antrieb und das Futter für meine Podcast- und Videoreihe #SEODRIVEN sowie zahlreiche Fachbeiträge bei t3n. Dabei habe ich gelernt, dass vielen Unternehmen, Marketingabteilungen und Websitebetreibern die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung immer noch fremd sind. Dementsprechend habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, diese anhand der eingereichten Websites in mehr als 220 Folgen allein in 2018 praxisnah zu erklären.

Welches ist Dein Lieblingszitat?
„Done is better than perfect“ von Mark Zuckerberg.

Eigentlich bin ich Perfektionist, aber dieses Zitat erinnert mich immer wieder daran, dass es wichtiger ist, voranzukommen, anstatt am Perfektionismus „zu verhungern“.

Besten Dank für das großartige Interview CBS und wir sehen uns auf einer der nächsten Online Marketing Lounge Berlin.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.