101 Motivation-Heroes: Dirk Görner

101 Motivation-Heroes: Dirk Görner

Name: Dirk Görner

Wohnort: Hartheim

Beruf: Trainer, Berater & Coach

Werte: Ehrlichkeit, Gesundheit, Verlässlichkeit

Lieber Dirk, wir freuen wir uns mehr über Dich in unserem Motivation-Heroes Interview zu erfahren.

 

Beschreibe Dich in 3 kurzen Sätzen
Als Verkaufstrainer unterstütze ich Menschen dabei, weniger Stress und mehr Spaß beim Verkaufen zu haben. Die zahlreichen Parallelen zwischen Verkauf und Sport begeistern mich an diesem Beruf. Ich setzte gerne Kopf und Körper ein, um neues auszuprobieren, ständig zu lernen, mich gerne anzustrengen und dabei doch bodenständig zu sein.

Was bedeutet Motivation und Erfolg für Dich?
„Motivation ist Eigenleistung“. Da teile ich zu 100% die Sicht von Hans Eberspächer. Motivation beinhaltet auch, zu wissen, was meine Handlungen beeinflusst und mich immer wieder in Bewegung zu setzen. Motivation kann nicht an Dritte delegiert werden oder von Dritten auf mich übertragen werden. Erfolg ist für mich ein dynamischer Begriff und hängt auch von der Situation ab. In einem Buch von Samy Molcho wird Erfolg mit einer „Flussüberquerung“ gleichgesetzt. Ich will von „A“ nach „B“ kommen und habe den Mut, den gefährlichen Fluss zu überqueren. Diese Beschreibung gefällt mir gut, weil sich Erfolg immer gut anfühlt, wenn es vorher anstrengend war.

Ein Quick Tipp um sofort (wieder) motiviert zu sein z. B. nach einem Miẞerfolg.
Mir hilft eine Kombination aus:
Konzentration auf eigene Kompetenzen und Erinnerung an vergangene Erfolgserlebnisse.
Konstruktiv überlegen, für welche Bereiche ich neue/zusätzliche Kompetenzen entwickeln möchte.
Körperliche Aktivität um mental zu regenerieren.

Welche Morgenroutine/Abendroutine hast Du?
Da ich viel unterwegs bin, dafür aber auch Tage im Homeoffice habe, gibt es keine feste Morgenroutine. Außer am Wochenende. Da stehe ich sehr früh (noch vor der Familie) auf und genieße die Ruhe mit einer Rasse Kaffee. Abends lese ich vorm Einschlafen noch ein paar Seiten in einem Buch, zur Abwechslung auch mal einen Roman. Das bringt mich weit weg vom Alltag und macht mich meistens schneller müde, als mir lieb ist.

Wo / Wann war der Tipping Point in Deinem Leben (Wann hast Du angefangen Dich mit Persönlichkeitsentwicklung zu beschäftigen)
Da kann ich gar keinen konkreten Punkt nennen. Mir hat zum Glück schon immer Lernen Spaß gemacht. Dazu gehörte auch Lesen und neue Dinge ausprobieren. Von klein auf kannte ich unterschiedliche Menschen, auch aus verschiedenen Kulturen, und habe so immer wieder neue Perspektiven kennengelernt. So habe ich mich wahrscheinlich schon sehr lange mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt. Manchmal bestimmt auch unbewusst.

Dein Lieblingsbuch zum Thema Motivation?
„Der Selbst-Entwickler“ von Jens Corssen

Ein Lieblings-Zitat von Dir?
Da fallen mir gleich zwei ein:
„Oben kommt von Üben!“ – weil „Übung macht den Meister niemand gerne hört“, es aber
trotzdem stimmt.

„Augen auf bei der Berufswahl!“ – gilt für uns alle 😉


Eine kurze Botschaft an unsere fabelhafte Welt da draußen:

Wir leben in einer Welt, die zunehmend von Geschwindigkeit beherrscht wird.
Kopf und Körper sind eine Einheit, die mit dieser Geschwindigkeit oft nicht mithalten können – und auch nicht müssen.
Geschwindigkeit hat einen Preis und jeder muss sich überlegen, ob er oder sie diesen Preis bezahlen möchte. Die Rolltreppe kostet Bewegung, schnelles Essen („fast food“) kostet Gesundheit und ständige Erreichbarkeit kostet Konzentration.
Sei mutig und selbstbestimmt und entziehe Dich so oft wie möglich der „Herrschaft der
Zeit“.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.